Wildfly Application Server

Die Java Enterprise Edition kurz JEE ist ein eigener Kosmos für sich. Sie bringt so ziemlich alles mit was man als Java Entwickler braucht um den Anforderungen des Projekt- oder Produktgeschäftes im Alltag gerecht zu werden. Sicherlich kann man sich im einzelnen über die Implementierungen streiten. Genauso ob Java für all diese Probleme die optimale Programmiersprache ist oder ob es bessere Alternativen gibt. Unstrittig ist aber das die JEE es einem Java Entwickler möglich macht auf erlerntes zurück zugreifen und so schnell neue Probleme zu lösen und sich dabei auf die Softwarearchitektur zu konzentrieren.

Ein besonders interessanter Teil des JEE Spezifikation ist JAX-RS. Er spezifiziert RESTFul Webservices. Dabei kann auf bereits bestehende Business Logic (EJBs) zurückgegriffen werden.

JAX-RS hat in letzter Zeit auch an Bedeutung gewonnen weil es mittels RESTFull Webservices und Javascript Client Anwendungen möglich ist responsive Webapps zu entwickeln die auf HTML5 Technologien basieren und damit Endgeräte wie Smartphone, Tablet, PC etc. bedienen können.

Möchte man eine RESTFull Webservice mit JEE bereitstellen braucht man dazu allerdings einen Application Server – kurz AS. Der bekannteste ist wahrscheinlich der Glassfish AS. Dieser ist eine Referenzimplementierung der JEE Spezifikationen von Oracle selber. Zurzeit ist der aktuelle Stand der Glassfish AS in der Version 4 welcher die JEE Spezifikation in der Version 7 implementiert. Eine Alternative ist der Wildfly AS vom Unternehmen JBoss welches 2006 von Redhat aufgekauft wurde. Wie der Glassfish AS ist die Entwicklung Open Source und die Nutzung kostenlos. Beide AS implementieren das Web- und Fullprofile Spezifikation.

Ich habe mich für den Wildfly AS entschieden, da er als JPA Provider Hibernate verwendet, im Laufzeitverhalten performanter ist (Tests stehen aus), sowie eine einfachere Administrationsoberfläche als der Glassfish AS hat. In den folgenden Abschnitten möchte vorstellen wie man den Wildfly AS einrichtet und eine MySQL Datasource bereitstellt. Das werde ich bevorzugt in Bilderstrecken mit kurzen Erklärungen machen da Bilder bekanntlich mehr sagen als 1000 Worte.

Wildfly Setup

Als erstes muss der Wildfly AS in der Version 8.2.0 Final heruntergeladen werden. Von den Downloads ist der Typ “Java EE7 Full & Web Distribution” hier auszuwählen. Das heruntergeladene Archiv muss entpackt werden und an einer geeignete Stelle im Dateisystem abgelegt werden.

Damit man sich am AS einloggen kann muss zuerst ein Benutzer angelegt werden. Das lässt sich mit den add-user Skript im Unterverzeichnis bin des entpackten Archivs erledigen. Als Typ für den Benutzer ist Management User auszuwählen und einen Benutzername und ein Passwort zu vergeben.

Damit der Application Server nicht jedes mal von Hand gestartet werden muss sondern bequem aus Netbeans gestartet werden kann richtet man ihn in Netbeans unter Services > Server als zusätzlichen AS ein. Danach kann der Wildfly aus Netbeans mit einem Rechtsklick gestartet und gestoppt werden. Nachdem der Wildfly gestartet ist lässt sich die Administrationskonsole unter http://localhost:8080/console
aufrufen.

loading slideshow...

  • Benutzer anlegen

  • Netbeans Integration Schritt 1

  • Netbeans Integration Schritt 2

  • Netbeans Integration Schritt 3

  • Netbeans Integration Schritt 4

  • Netbeans Integration Schritt 5

  • Wildfly Konsole

MySQL Datasource

Damit spätere Applikationen via Datasource auf die MySQL Datenbank zugreifen können muss diese erst im Wildfly eingerichtet werden. Wichtig! Die im Standard vorhandene ExampleDS Datasource nicht löschen. Sonst kann der Application Server nicht ohne weiteres richtig im standalone Modus laufen.

Bevor die Datasource einrichtet werden kann muss noch der JDBC-Treiber von Oracle bereitgestellt werden. Ohne diesen kann der AS keine Verbindung zur Datenbank herstellen. Den Treiber gibt es auf der MySQL Seite als tar.gz oder zip Archiv.

loading slideshow...

  • MySQL JDBC Connector einrichten Schritt 1

  • MySQL JDBC Connector einrichten Schritt 2

  • MySQL JDBC Connector einrichten Schritt 3

  • MySQL JDBC Connector einrichten Schritt 4

Danach kann die Datasource anlegt und konfiguriert werden. Noch einmal der Hinweis nicht die Standart Datasource ExampleDS löschen (siehe oben). Eine Besonderheit an Wildfly ist das der Name einer Datasource mit dem Prefix java:/ beginnen muss. Nach erfolgreichen anlegen der Datasource sollte man noch mindestens den Connection Pool einstellen. Danach kann die Datasource aktiviert werden.

loading slideshow...

  • Datasource einrichten Schritt 1

  • Datasource einrichten Schritt 2

  • Datasource einrichten Schritt 3

  • Datasource einrichten Schritt 4

  • Datasource einrichten Schritt 5

  • Datasource einrichten Schritt 6

  • Datasource einrichten Schritt 7

  • Datasource einrichten Schritt 8

  • Datasource einrichten Schritt 9

  • Datasource einrichten Schritt 10

Nach diesen Schritten ist der Wildfly für eine Entwicklungsumgebung vollständig eingerichtet und bereit für JEE Applikationen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *